Anouk Ferez: Autorin & Texterin

Menü

Pforten

Geschichten zwischen Fakt und Fiktion

 

Pforten – Sinnbild für tragkräftige Entscheidungen mit unbekannten Auswirkungen

Pforten –  sie sind geöffnet oder verschlossen. Sie ermöglichen uns den Eintritt in vertraute oder unbekannte Gefilde, versetzen uns in fremde Welten oder mitten ins Zentrum unserer selbst.

Sie sind Chance und Fluch zugleich, öffnen uns zukunftsträchtige Wege, oder solche, die wir besser nie beschritten hätten…

Pforten – sie öffnen den Blick für neue, ungeahnte Perspektiven. Führen die Helden an ihre eigenen Grenzen und darüber hinaus. Lassen uns Leser eintauchen in eine fremde und zugleich vertraute Welt. Denn Handlungen und Gedankengänge, die uns zunächst irreal erscheinen mögen, entspringen nicht selten auch den Tiefen unserer eigenen Seele …

Unterschiedlichste Personen am Scheidepunkt ihres Lebens.

Durch welche Pforte werden sie gehen? Wohin wird der Pfad sie führen?

 

Eine Witwe lernt ihren verstorbenen Mann von einer ganz anderen Seite kennen, und seine besondere Fähigkeit fällt bei ihr auf fruchtbaren Boden.

Ein passionierter  Hobbyangler macht einen außergewöhnlichen Fang, der ihn bis in die Grundfesten seiner Seele erschüttert.

Ein Taifun bricht über eine junge Mutter hinein und reißt sie aus ihrer Lethargie.

Ein Maler dürstet nach Schönheit und ertrinkt jede Nacht aufs Neue.

Eine junge Frau folgt dem Lockruf der Sterne und lässt alles Irdische hinter sich, um ihre wahre Bestimmung zu erfüllen.

Ein düsterer See birgt nicht nur eine Tote, sondern auch den Samen einer außergewöhnlichen Blume.

u.v.m.